Kiel

zurück

Maritimes Viertel

Wie entstand der Nord-Ostsee-Kanal? Warum wurde er gebaut? Wie viele Schiffe passieren ihn pro Jahr und wieviel Kilometer Fahrweg sparen sie dadurch? Wie funktioniert eine Kanalschleuse? Wie haben die Menschen in früheren Jahrhunderten versucht, per Schiff „die Abkürzung“ zu nehmen?
Das alles und noch viel mehr beantwortet die Ausstellung „Der Nord-Ostsee-Kanal“, die der Verein „Maritimes Viertel Kiel e. V.“ in enger Zusammenarbeit mit dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel präsentiert. Viele Originaldokumente aus der Gründungszeit, Fotographien vom Bau und der Einweihung sowie detailreiche Modelle historischer und aktueller Schleusen entfalten ein eindrucksvolles Panorama dieses  großen Bauwerks.
Die Ausstellung wird gezeigt in der Maschinenhalle der ehemaligen Technische Marineschule Kiel-Wik, und man kann sich keinen passenderen Ort vorstellen: die Ausstellung tritt in Wechselbeziehung zum Raum. Wo einst Marinetechnik für militärische Nutzung in vier Marinen gelehrt wurde, tritt nun die zivile Nutzung maritimer Technik in den Vordergrund.

www.maritimesviertel.de

aktuelle Termine unter: www.maritimesviertel.de/termine-125-jahre-nok

Maschinenhalle der ehemaligen Technischen Marineschule Kiel-Wik
Werk der Bohrmuscheln und 100 Jahre alte Bierkiste an den Schleusen gefunden


MARITIMES VIERTEL – Führungen & Öffnungszeiten

Frische Brise für Kanalexponate

Überarbeitete Schleusenausstellung wurde vom Verein Maritimes Viertel wiedereröffnet

-> KN Artikel – 22. Januar 2020

Kanalgeschichte neu in Szene gesetzt

Verein Maritimes Viertel Kiel modernisiert die Schleusenausstellung zum 125. Geburtstag des Nord-Ostsee-Kanals

-> KN Artikel – 29. Oktober 2019


Top . . . oder . . . zurück